Donnerstag 23.01.2014 18:00 Uhr Vortrag

Dr. Bastian Fleermann | Die Düsseldorfer Deportationen.

Geschichte und Erinnerung

Der alte Schlachthof mit seiner Großviehhalle sowie die nicht mehr existenten Verladerampen des ehemaligen Güterbahnhofs Düsseldorf-Derendorf waren zwischen 1941 und 1944 Schauplätze der – wie es damals hieß – „Judenevakuierungen“, also der gewaltsamen Verschleppungen von bis zu 8.000 jüdischen Menschen aus der gesamten Region. Wie gingen diese Deportationen vor sich, wer war hierfür verantwortlich und wohin führten sie?

Der Vortrag greift diese Fragen auf und bemüht sich um Antworten. Er nimmt die Orte der von Düsseldorf aus erfolgten Deportationen in den Blick und fragt nach dem Umgang mit diesem Aspekt der Stadtgeschichte in den Jahrzehnten nach 1945. Erst 70 Jahre nach den Ereignissen konnten neue und würdige Formen des Erinnerns realisiert werden, um die historischen Orte zu markieren: Am Güterbahnhof wurde 2012 ein großes Mahnmal eingerichtet, und auch der bis 2015 abgeschlossene Neubau der Düsseldorfer Fachhochschule auf dem alten Schlachthofgelände wird die Vergangenheit mit einem aktiven Lern- und Erinnerungsort berücksichtigen.

Dr. Bastian Fleermann, Historiker, Jahrgang 1978, Studium in Bonn, arbeitet seit 2007 an der Mahn- und Gedenkstätte der Landeshauptstadt Düsseldorf, seit 2011 leitet er das Institut.

Alle Vorträge finden im StudentInnencafé “freiraum” statt.

FH Düsseldorf Standort Golzheim

Der Eintritt ist frei!