StudentInnenparlament

Das StudentInnenparlament (StuPa) wird einmal jährlich – zeitgleich zu den FSR-Wahlen – gewählt. Wahl­be­rech­tigt sind alle eingeschriebenen Stu­dent­Innen der Hochschule. Das Stupa ist – abgesehen von der Ur­ab­stimmung und der gesetzlich nicht verankerten Gesamt­voll­ver­samm­lung (GVV) – das höchste be­schluss­fas­­sende Organ der Stu­dent­Innen­schaft. Es beschließt einen Haus­halts­plan, der die Ver­wendung der fi­nan­ziellen Mittel der Student­Innen­schaft regelt. Es wählt den All­ge­mei­nen Student­Innen­ausschuss (AStA), das ausführende Organ der Stu­dent­Innenschaft, erteilt ihm Ar­beits­aufträge, kontrolliert ihn und nimmt seinen Rechen­schafts­bericht entgegen. Es beschließt im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben über Satzun­gen und Ordnungen der Stu­dent­Innenschaft und dessen Organe.

Das StudentInnenparlament an der FHD umfasst 21 Sitze. Wählbar ist jede/r eingeschriebene StudentIn. Die Wahl erfolgt über Listen (vergleichbar mit Parteien).

Derzeit sind die „Liste für ein gebührenfreies und selbstbestimmtes Studium – Linke Liste“ (8Sitze), „Die Unabhängigen“ (7 Sitze) und die Liste „interdisziplinäres kollektiv“ (6 Sitze) im StudentInnenparlament vertreten.